Rezepte im Oktober

.

Kartoffel-Kürbis-Pfanne

Kartoffel-Kürbis-Pfanne

  • 300 g        Kürbis
  • 375 g        Kartoffeln
  • 1                 Zwiebel
  • 1                 Chilischote, klein, optional
  • 1 EL           Öl
  • 100 g         Kochcreme
  • 1 EL           Korianderblättchen
  •                    Salz und Pfeffer

Kürbis und Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden. Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Chilischote waschen, entkernen und kleinhacken.
Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten, Kartoffeln und Kürbis hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Bei mittlerer Hitze etwa 15 -20 Minuten unter gelegentlichem Rühren anbraten (Gartest: Mit einem spitzen Messer Kartoffeln prüfen). Chili hinzufügen.
Mit Kochcreme ablöschen und weitere fünf Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dazu passt ein frischer Feldsalat.

Feldsalat mit Kürbiskernen

  • 50 g           Kürbiskerne
  • 150 g         Feldsalat
  • 3 EL           Balsam-Essig
  • 1 EL           Wasser
  • 2 EL           Öl
  •                    Salz und Pfeffer

Kürbiskerne in einer Pfanne bei schwacher Hitze ohne Fett rösten, abkühlen lassen und grob hacken. Feldsalat waschen, eventuelle Wurzeln und kleine Blättchen entfernen. Mit der Salat­schleu­der trocken schleudern.
Aus Balsam-Essig, Wasser und Öl ein Dres­sing rühren und mit Salz und Pfeffer ab­schme­cken. Den Feldsalat kurz vor dem Ser­vieren darin wenden, auf Teller verteilen und die Kürbiskerne darüber streuen.
Das Rezept reicht für zwei Personen. Es emittiert ca. 320 g plus 110 g CO2e, damit beträgt der Ausstoß an Treibhausgas 215 Gramm pro Person.
Kürbis-Kartoffel-Pfanne: Klimateller Feldsalat: Klimateller

Champignon mit Linguine und Karotten

Champignonragout mit Linguine und Karotten

  • 200 g        Champignons
  • 500 g        Karotten
  • 1                 Zwiebel
  •                    Knoblauchzehe
  • 1 EL           Petersilie
  • 1 EL           Olivenöl
  • 100 ml      Gemüsebrühe
  • 100 ml       Kochcreme
  •                    Salz & Pfeffer
  • 1 EL           Margarine, vegan
  • 200 g        Linguine

Champignon am besten mit einem Pinsel säubern, Karotten schälen und beides in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, Petersilie waschen und alles kleinhacken.
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Pilze und Zwiebeln zugeben und auf hoher Stufe anbraten bis sie gebräunt sind. Knoblauch zufügen und kurz mitrösten. Mit Gemüse­brühe ablöschen. Kochcreme zufügen, Hitze reduzieren und etwa 1 – 2 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Linguine nach Packungsanweisung etwa 10 Minuten in Salzwasser “al dente” kochen und abgießen.
Margarine erhitzen und die Karotten darin kurz andünsten, mit wenig Wasser ab­löschen, salzen und 8 – 10 Minuten dünsten, mit der Petersilie bestreut servieren.
Das Rezept reicht für zwei Personen. Es emittiert ca. 620 g CO2e, damit beträgt der Ausstoß an Treibhausgas 310 Gramm pro Person. Champignons haben das ganze Jahr über Saison.
Champignon mit Linguine und Karotten: Klimateller 

Ofenkartoffeln mit Rosenkohl und Walnüssen

Rosenkohl mit Walnüssen

  • 500 g        Rosenkohl
  • 1                 Schalotte
  • 1 EL           Margarine, vegan
  • 25 g           Walnüsse, halbiert
  • 125 ml       Gemüsebrühe
  •                    Salz und Pfeffer
  • 1 EL           Balsamico, weiß

Rosenkohl putzen, waschen und halbieren. Schalotte schälen und fein hacken.
Margarine in einem Topf schmelzen, Schalotten unter Rühren darin glasig dünsten, Walnusshälften zufügen. Rosenkohl zugeben und kurz mit anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und 15- 20 Minuten bei milder Hitze dünsten, gelegentlich umrühren. Mit Salz, Pfeffer und Balsamicoessig abschmecken.

Ofenkartoffeln

  • 500 g         Kartoffeln, klein
  • 1 EL           Olivenöl
  •                    Salz und Pfeffer

Die Kartoffel schälen und halbieren und in eine Schüssel mit Deckel zusammen mit dem Öl und den Gewürzen geben. Gut durchschütteln.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen (abwischen und wieder verwenden) oder besser ein beschichtetes Backblech nehmen und die Kartoffeln bei 200 °C Umluft in der Mitte des Backofens (ohne vorheizen) etwa 35 – 40 Minuten backen.

Das Rezept reicht für zwei Personen. Es emittiert ca. 420 g CO2e, damit beträgt der Ausstoß an Treibhausgas 210 Gramm pro Person.
Ofenkartoffeln mit Rosenkohl und Walnüssen: Klimateller 

Kohlrabi-Gemüse mit Kartoffelstampf

Kohlrabi-Gemüse

  • 400 g          Kohlrabi
  • 1 EL             Margarine
  • ½ TL          Salz
  • ½ Tasse    Wasser
  • 100 ml        Kochcreme
  • 1 TL             Kartoffelstärke
  • 1 Prise        Muskatnuss, gerieben
  •                      Kräutersalz, Pfeffer

Kohlrabi schälen, holzige Enden ent­fernen, in Scheiben schneiden, die jun­gen, grünen Blätter klein schneiden.
Margarine erhitzen, Kohlrabi, Salz und Wasser zugeben. Bei milder Hitze etwa 15 – 20 Minuten kochen (Gartest). Kartoffelstärke mit der Kochcreme verrühren, zugeben und kurz aufkochen. Mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Kartoffelstampf

  • 400 g         Kartoffeln, mehlig kochend
  • 400 ml      Salzwasser
  • 50 ml         Wasser
  • 25 g            Margarine
  •                     Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1 EL            Petersilie, gehackt

Kartoffeln schälen, klein würfeln, waschen und in einem Topf mit Salzwasser in etwa 25 Minuten weich kochen. Wasser abgießen, Kartoffeln ausdampfen lassen und mit einem Kartoffelstampfer oder Gabel zu einem Brei zer­drü­cken. Wasser (nach Bedarf), Margarine, Salz, Pfeffer und Muskat zugeben, gut vermischen und abschmecken. Mit Petersilie garnieren.

Das Rezept reicht für zwei Personen. Es emittiert ca. 500 g CO2e, damit beträgt der Ausstoß an Treibhausgas 250 Gramm pro Person. 
Kohlrabigemüse mit Kartoffelstampf: Klimateller

Kartoffelsuppe mit Apfelkuchen

Apfelkuchen

  • 1                 Hefeteig
  • 1 kg           Äpfel
  • 50 g          Zucker
  • ½ TL       Zimt
  • 50 g          Margarine

Äpfel schälen, entkernen und in Schnitze schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf auswellen, mit einer Gabel ein­stechen und mit den Apfelstücken be­le­gen. Zimt und Zucker vermischen, auf die Äpfel streuen und Marga­­rine­flöckchen darauf verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze auf der untersten Schiene 35 Minuten backen.

Hefeteig

  • 250 g          Weizenmehl
  • 1 EL             Zucker
  • 2 EL            Margarine
  • ½ Würfel Hefe
  • 1 Prise        Salz
  • 110 ml        Wasser, lauwarm

Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken, Hefe, Zucker und  etwas Wasser zufügen, mit Mehl bestäu­ben und abgedeckt etwa 10 Minuten ste­hen lassen, bis die Hefe Blasen wirft.
Salz und Margarine zugeben und mit den Händen oder dem Knethaken des Hand­rührgerätes oder in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Den Teig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort in 35 – 40 Minuten auf das doppelte Volumen aufgehen las­sen.

Kartoffelsuppe, cremig

  • 400 g             Kartoffeln, mehlig kochend
  • 150 g              Karotten
  • ½ Stange     Lauch
  • ½                    Zwiebel
  • 500 ml          Wasser
  • 1 TL                Salz
  • 100 ml           Kochcreme
  •                         Kräutersalz, Pfeffer
  • 2 EL               Petersilie

Kartoffel und Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Lauch put­zen, wa­schen, in Scheiben schneiden, Zwie­bel schälen und würfeln. Alles in einen Topf geben, mit Wasser und Salz auf­füllen und zugedeckt 40 – 45 Minu­ten weich kochen. Mit dem Stab­mixer fein pü­rieren, mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.
Die Kochcreme zufügen, auf Teller ver­teil­en und mit der gewaschenen und klein­ ge­hackten Petersilie bestreuen.

Anmerkung:

In Baden und in der Pfalz isst man Kartof­fel­­suppe gerne als Hauptmahlzeit mit einem Apfel- oder Zwetschgen­kuchen vom Blech. Wem das fremd ist, kann den Kuchen natürlich auch mit einem Kaffee als Dessert essen.

Die Kartoffelsuppe reicht für zwei, der Apfelkuchen für vier Personen. Es emittiert ca. 880 g CO2e, damit beträgt der Ausstoß an Treibhausgas 300 Gramm pro Person. 
Kartoffelsuppe mit Apfelkuchen: Kartoffelsuppe: Klimateller Apfelkuchen: Klimateller